Warum XKKO Organic?

Biobaumwolle fühlt sich weich an, weil sie Baumwollfasern enthält, die nicht von den Chemikalien beeinträchtigt sind, die beim üblichen Anbau und der üblichen    Verarbeitung von Baumwolle verwendet werden.
• Biobaumwolle riecht sauberer, weil bei ihrer Verarbeitung kein Formaldehyd verwendet wird.
• Biobaumwolle ist hautschonender im Hinblick auf Allergien, weil sie keine schädlichen Chemikalien enthält.
• Biobaumwolle ist luftdurchlässiger.
 
Das sind aber nur einige der Gründe, die dafür sprechen, Bekleidung aus Biobaumwolle zu bevorzugen und auf konventionelle Weise angebaute Baumwolle zu meiden. Jetzt sagen Sie sich aber: „Baumwolle – so ein angenehmes Material…“

Haben Sie aber gewusst…?

… dass beim konventionellen Baumwollanbau fast ein Viertel der weltweiten Pestizide verwendet wird,  und dass gemäß Informationen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) jährlich in Entwicklungsländern 20 000 Menschen an Pestizidvergiftungen sterben? Haben Sie bspw. die Hände eines Farmers gesehen, der Baumwolle auf konventionelle Art anbaut?

Die Mehrheit der Baumwolle wird gerade in Entwicklungsländern angebaut, und die riesige Menge übermäßig genutzter Pestizide und chemischer Dünger beeinträchtigt die Fruchtbarkeit des Bodens. Und das hat paradoxerweise einen noch höheren Verbrauch an Chemikalien zur Folge.

Die WHO klassifiziert bis zu 40 % der Pestizide, die beim konventionellen Baumwollanbau eingesetzt werden, als gefährlich. Am traurigsten ist die Tatsache, dass sich an ihrem Anbau auch kleine Kinder beteiligen, die von einer akuten Vergiftung am stärksten gefährdet sind. Gefährliche Pestizide stellen auch eine Gefahr für Trinkwasserquellen dar, und auch die soziale Komponente dieses Problems darf nicht außer Acht gelassen werden. Die Familien der konventionellen Baumwollanbauer geraten oft aufgrund der lächerlich geringen Preise in eine Schuldenspirale. Sie brauchen Geld für den Kauf von immer mehr Pestiziden usw. Dadurch können sie sich nicht aus dem Schuldenkreis befreien, und in Indien ist die Selbstmordrate unter diesen Farmern sehr hoch.

Wie eine Studie aus dem Jahr 2004 bewies, die an der Universität in Łódź durchgeführt wurde, sind Rückstände gefährlicher Pestizide auch in der für den Endkunden bestimmten Baumwollkleidung zu finden.

Biobaumwolle ist eine Alternative. Angebaut wird sie bereits in mehr als 22 Ländern, darunter auch viele Entwicklungsländer. Und die Nachfrage nach Biobaumwolle steigt ständig. Der Druck der Nachfrage kann so direkt die Art des Anbaus beeinflussen und wirkt sich dadurch günstig auf die Sicherheit der Umwelt und das soziale Leben der Farmer aus. Auch Sie selbst können durch gut durchdachte Einkäufe helfen…


Was ist Biobaumwolle?

Biobaumwolle oder organische Baumwolle (Organic Cotton) ist Baumwolle, die ohne Verwendung synthetischer chemischer Pestizide, Herbizide und Düngemittel angebaut wird. Anstelle landwirtschaftlicher Pestizide werden natürliche Methoden verwendet. Bei der Verarbeitung und Herstellung der Produkte aus Biobaumwolle werden keine toxischen Chemikalien verwendet. Beim Tragen und der Verwendung von Produkten aus Biobaumwolle sind wir keinen chemischen Rückständen ausgesetzt und tragen gleichzeitig unseren kleinen Teil zum Schutz unserer Umwelt bei.

Und darüber hinaus durchlaufen die Gewebe aus Biobaumwolle eine niedrigere Verarbeitungsstufe, was sie haltbarer macht und ihre größere natürliche Weichheit bewahrt. Für Ihr Geld erhalten Sie damit eine viel höhere Qualität und noch dazu ein gutes Gefühl…

Biobaumwolle wird häufig auch im Rahmen unterschiedlicher zertifizierter oder unzertifizierter Fair-Trade-Projekte angebaut, und ihre anschließende Verarbeitung durch kleine Firmen, die bei der Verarbeitung der Baumwolle zum Endprodukt auf ethische Arbeitsbedingungen achten, gibt Ihnen die Sicherheit, dass Ihre Kleidung oder Ihre anderen Textilien nicht unter unvorstellbaren Arbeitsbedingungen in sog. Sweatshops und auch nicht von Kindern, die sehr häufig in Sweatshops arbeiten, genäht wurden.


repliky hodinek rolex